Veröffentlicht in Arztbesuche & Klinikaufenthalte, Gedanken, Krankheit & Leben, Lebe/Liebe/Lache, persönlicher Senf, Porphyrie

Bauchgefühl vs Sachverstand

 

Vor ungefähr einer Woche beteiligte ich mich auf Twitter an einer Diskussion in der es um das Bauchgefühl von Patienten oder Müttern (in Bezug auf Gesundheit des Kindes) im Gegensatz zu Behandlung und Meinung von Ärzten ging. Ziel war dabei nicht einer Seite die Kompetenz ab zu sprechen oder irgendjemand als das einzig Richtige dar zu stellen.  Es wurde jedoch mal wieder einige Dinge deutlich. Es gibt sowohl Ärzte die ihre Patienten nicht ernst genug nehmen, als auch Eltern/ Patienten die entweder übertreiben oder die Diagnose/ Therapie eines Arztes für falsch halten. „Bauchgefühl vs Sachverstand“ weiterlesen

Veröffentlicht in Angst, Arztbesuche & Klinikaufenthalte, Krankheit & Leben, Persönliches, schräge Nachbarn

Kopfnuss, Kamera und blöde Alte

Hier und heute also Teil 2 meiner Knie Odyssee. Um Vorweg zu greifen: In der Langzeit Bebrütung waren wohl doch Bakterien nach zu weißen. Rheuma ist aber auch nicht 100% raus und es könnte sein das sowas immer wieder kommt. Nun aber viel Spaß mit Teil 2 und einem amüsanten Abriss über meine schrägen Nachbarinnen ( dafür weiter runter scollen)

Am Wochenende habe ich ständig zu nehmend das Gefühl mir würde das Knie platzen. Mein großes Glück zu dem Zeitpunkt ich liege allein seit einigen Tagen, es stört also niemanden, dass Besuch auch mal bis später am Abend da ist. Der Chaosking und einige Kommilitoninnen kommen mich häufig besuchen und verhindern, dass mir völlig die Decke auf den Kopf fällt. „Kopfnuss, Kamera und blöde Alte“ weiterlesen

Veröffentlicht in Denkarium

Wundertüte

Manchmal ist das Leben ein bisschen wie eine Wundertüte. Man weiß nicht was der Tag bringen wird bis man die Augen aufmacht. Man kann noch so viel geplant haben irgendwie ist es doch immer anders. Eine Wundertüte eben. Ich hatte von heutigen Tage vieles erwartet. Jedoch nicht das ich in einem Vorstellungsgespräch weinen, über die NPD und ihre Wahlplakate sprechen, über Menschenwürde philosophieren würde und das Gefühl eines Gespräches unter Freunden haben würde. Ich bekam Komplimente und ein Job angeboten. So hatte ich mir das Vorstellungsgespräch niemals vorgestellt. Es zeigt jedoch das es auch Vorgesetzte gibt die Menschen sind und auch in ihren Mitarbeitern Menschen sehen. Gerade in Hilfsorganisationen wo Vorgesetzte häufig auch ehrenamtliche Aufgaben haben. Sie wissen Engagement zu schätzen sowohl Haupt- als auch Ehrenamtlich. Sie identifizieren sich mit den Grundsätzen (z.B. Menschlichkeit). Mal sehen was ich daraus mache. Ich möchte und das sagte er auch nicht kampflos aufgeben. „Wundertüte“ weiterlesen

Veröffentlicht in Krankheit & Leben

Kraftakt

Meist bin ich ein fröhlicher, aufgeweckter,quaseliger, gut gelaunter, neugieriger Mensch. Doch dann gibt es auch Tage an denen mir meine Erkrankung und all die damit verbundenen Einschränkungen und Ängste mich gefangen halten. Mama Schulze die über ihr Leben mit MS und zwei kleinen Kindern bloggt, schrieb vor kurzem in ihrem Blog über eine Phase mit Ängsten und negativen Gefühlen. Diese Gedanken hat sie hier aufgeschrieben. Vieles was sie in diesem Beitrag schreibt kenne ich so gut. Den Wunsch die Krankheit dem nächstbesten in die Hand zu drücken. Dabei wünsche ich meinem ärgsten Feind so etwas nicht an den Hals. Auch ich kenne Tage an denen ich mir einfach die Decke über den Kopf ziehen mag und mich in Selbstmitleid suhlen will. Manchmal habe ich Angst. Schneidend, mir die Kehle zuschnürende,drückend, lähmende Angst. Angst davor nicht richtig behandelt zu werden, zu ersticken, Schmerzen(neuropathische und andere), zunehmende oder bleibende Lähmungen, zunehmenden oder bleibenden Gefühlsstörungen, vor einem nicht mehr selbstständigen Leben. Angst vor so vielen Dingen. Manchmal sogar Angst in diesem Strudel schlechter Gefühle gefangen und hinab gerissen zu werden. Es gibt Tage da frage ich mich wie ich immer wieder aufstehen und weiter machen soll. „Kraftakt“ weiterlesen