Veröffentlicht in Schnipsel

Gedankenschnipsel #3

Heute einfach mal einen Schnipsel, weil ich die vielen Dinge die gerade in meinem Kopf sind nicht geordnet zusammenfassen kann. Der Uhrzeit nach ist schon Sonntag. Dennoch muss ich immer noch an die Ereignisse des Freitages denken. Eine Bloggerin in meinem Alter ist am Freitagnachmittag verstorben. Der Krebs hat ihren Körper am Ende unbewohnbar gemacht und ihr die Luft zum atmen genommen. Luise -1,5 Monate jünger als ich – der Chemoelefant aka Klopsi gegen den Krebs, wir kannten uns nicht persönlich, schrieben uns ein paar mal und ich konnte sie gut leiden. Ich wusste von ihrer Erkrankung auch das sie nur noch Palliativ behandelt wurde, aber sie wirkte immer so lebenshungrig, stark, freudig, zwar bereit zu gehen aber noch nicht jetzt. Ich hatte nicht damit gerechnet, dass es so schnell geht. Ich habe zwar manchmal gedacht wer weiß wie lange es ihr noch so gut gehen wird, aber nicht das sie nicht einmal mehr diesen Sommer haben würde. Donnerstagabend hatte sie noch selbst bei Facebook etwas gepostet. Man merkte das sie benommen war, aber Todesnähe hätte ich in keinem Moment angenommen. Keine 24 Stunden später, hat sie diese Welt verlassen und ist aufgebrochen in ein neues Abenteuer, das keiner von uns kennt. Ich denke an einen guten Ort wie und wi auch immer dieser ist. Gute Reise. Deine Lebenslustige, aufbauende, sich selbst nicht so wichtig nehmende Art wird fehlen. Du hast gekämpft wie ein Löwe.
Lange habe ich überlegt ob ich noch etwas darunter schreiben sollte, wollte, dürfte. Nein!

Advertisements
Veröffentlicht in Allgemein

Die Kissenmonster und andere Gestalten

Die Kissenmonster- soooooo flauschig
Die Kissenmonster- soooooo flauschig

Darf ich Ihnen vorstellen? Das sind unsere neuen Mitbewohner die unglaublich flauschig, weichen, saugemütlichen Kissenmonster. Ich habe mich direkt im Geschäft in sie verliebt… Doch der Chaosking verbot mir sie bei uns auf zu nehmen. Einige Tage später kam er mit einer großen, blauen, vollgestopften Tüte und brachte die beiden Kerlchen mit, wie ich mich freute.

Ich finde sowieso neben Worte und Zärtlichkeiten, kleine Überraschungen und Aufmerksamkeiten wundervolle, persönliche, einfallsreiche Liebesbeweise. Über die Kissenmonster jedenfalls habe ich mich riesig gefreut und schon manch Nickerchen auf ihnen gehalten. Das soll jetzt nicht heißen das Liebe immer rein materiell zu erweisen ist, sondern das solche kleinen Überraschungen ein Baustein der Arbeit in einer Beziehung sind. Eine Beziehung ist immer ein Geben und Nehmen und solch Alltagsversüßer tun einfach gut. „Die Kissenmonster und andere Gestalten“ weiterlesen