Veröffentlicht in Angst, Arztbesuche & Klinikaufenthalte, Persönliches, Prägendes, Something New

Aus Schmerz wurde Abhängigkeit

Lange bekomme ich schon sehr starke Schmerzmittel. Seit über einem Jahr als Dauermedikation. Dank der Porphyrie und damit verbundener Folgen wie Nervenschäden. Ich hatte sowohl fest, als auch bei Bedarf Medikamente. Der Bedarf wurde immer hoher, die Wirkung gefühlt immer weniger. Es machte mir Angst, große Angst. Fragte ich mich wohin das führen würde. Ich hatte Angst vor körperlicher und psychischer Abhängigkeit. Mein Arzt wehrte ab Schmerzpatienten werden nicht abhängig und nein, nein alles gut.

Ich merkte wie das Studium und der Alltag immer schwerer zu bewältigen waren. Entweder war ich von den Medikamenten so müde, dass ich zum Teil in den Vorlesungen und beim Lernen einschlief und es überhaupt nicht mehr effektiv war oder ich hatte Schmerzen wie die Höhle. Ich fand niemand der mir wirklich helfen konnte und irgendwann gab ich es auch auf das Problem anzusprechen. Es war mir unangenehm. „Aus Schmerz wurde Abhängigkeit“ weiterlesen

Veröffentlicht in Allgemein, Denkarium, Gedanken, Krankheit & Leben, Lebe/Liebe/Lache, persönlicher Senf, Something New

Die Gedanken sind frei…

Die Gedanken sind frei,
wer kann sie erraten,
sie fliehen vorbei,
wie nächtliche Schatten.
Kein Mensch kann sie wissen,
kein Jäger erschießen.
Es bleibet dabei:
Die Gedanken sind frei.

Dieser Beginn eines wohl sehr bekannten deutschen Volksliedes, sagt zwei Dinge aus die ich mir für diesen oder dieses Blog( ich finde diesen klingt irgendwie besser) vorgenommen habe. „Die Gedanken sind frei…“ weiterlesen

Veröffentlicht in Lebe/Liebe/Lache, Something New

Unbändige Freude, flaues Gefühl und Kloß im Hals doch irgendwie wird es

Ja ich gestehe es war lange Zeit sehr ruhig hier. Dabei waren viele Posts im Kopf schon geschrieben. Es gab genug Themen die mich bewegten. Ich wollte etwas über Kindheit und damit verbundenen Erinnerungen, Träumen, Hoffnungen und vielem mehr gehen. Ich wollte ganz dringen etwas zu Pony reiten auf dem Rummel als Attraktion schreiben. Kommt noch. Genau wie ein Post der mir sehr schwer fallen wird mir jedoch auch sehr am Herzen liegt. ADHS als Dauerentschuldigung für schlechte oder mangelnde Erziehung. Auch ein ADHS Kind kann erzogen sein und man kann damit vor die Tür gehen. Jedenfalls waren meine Eltern oft mit mir vor der Tür. Nun der Grund warum es so still war hier ist ein toller. Ich habe ihn endlich meinen Medizin Studienplatz bekommen. Endlich. Auch so ein Kindheitstraum. Ich will schon gefühlt seit immer studieren und zwar Medizin. Jetzt darf ich das endlich. Seit diesem Montag bin ich auch eingeschrieben, halte meinen Studentenausweis in der Hand. Es ist so ein unglaublich tolles Gefühl. In der Nacht bevor die Zulassungsbescheide kamen fühlte ich mich wie ein kleines Kind am Abend vor dem Geburtstag oder Weihnachten. „Unbändige Freude, flaues Gefühl und Kloß im Hals doch irgendwie wird es“ weiterlesen