Veröffentlicht in Denkarium, Gesellschaftskritik& Meinungen, Meinungen, persönlicher Senf

Zappelphilipp oder Rüpel

Wieder einmal stelle ich fest wie gut es uns geht, in welchem Wohlstand wir Leben. Ich kann studieren ,ohne Angst meinen Traum verwirklichen. Während jeden Tag Tausende im Mittelmeer ertrinken, in LKW ersticken oder wenn sie es geschafft haben und hier ankommen verängstigt, traumatisiert, hungrig dem braunen Pack und neuer Angst ausgesetzt. Dazu müssen wir uns zusammen tun und ein gemeinsames klares NEIN kommunizieren. So etwas wollen wir nie wieder in unserem Land. Niemand soll mehr Angst haben müssen, der hier Schutz sucht. Die Polizei darf nicht kapitulieren vor rechter Gewalt. Sage Nein. Weder, Wecker, Mey wussten es schon.

. Wir sollten also auch ganz klar Nein sagen. Ich möchte dazu in den nächsten Tagen noch mal einen längeren Beitrag schreiben und jetzt noch einem weiteren Thema Raum bieten die mich schon länger und persönlich beschäftigt, dass Zappelphilippsyndrom.

„Zappelphilipp oder Rüpel“ weiterlesen

Advertisements
Veröffentlicht in Denkarium, Gedanken, Gesellschaftskritik& Meinungen, Krankheit & Leben, Lebe/Liebe/Lache, Meinungen

Wenn die Seele Risse hat…

… bist du geschellschaftlich verloren. Doch warum ist das so? Immer mehr Menschen leiden in unserer heutigen Gesellschaft an psychischen Erkrankungen. Seien es Burnout, Depressionen oder andere. Doch darüber offen sprechen möchten und tuen die wenigstens. Einige in der Bloggerwelt tun es. Doch bei den meisten lese ich, dass sie meine Erfahrung teilen. Spricht man offen darüber wird man entweder gemieden, bekommt semihilfreiche Ratschläge oder bekommt gesagt man solle sich nicht so anstellen es wäre doch alles nicht so schlimm. Doch genau das hilft den Betroffenen doch nicht weiter. „Wenn die Seele Risse hat…“ weiterlesen

Veröffentlicht in Gedanken, Meinungen, persönlicher Senf

Das Glück dieser Erde

In einem der letzten Beiträge kündigte ich an in näherer Zukunft einen Beitrag über die Kindheit und ihren Zauber schreiben zu wollen. Dies ist er noch nicht, sondern beschäftigt sich, aber mit Kinderwünschen.  Dies ist der erste von hoffentlich zwei Meinungsbeiträgen mit dem Aufruf auf zu stehen und zu protestieren.  Ich möchte beiden Themen den Platz widmen den sie verdienen, sodass jeder einen eigenen Beitrag bekommen soll.

Vor kurzem war wieder Rummel in unserer Nähe. Wieder gab es dieses schreckliche Poncierten. Diese armen Tiere laufen den ganzen Tag mit der Nase am Hintern ihres Vordermannes. Immer im Kreis, auf einer kaum mit Streu bedeckten Holzplatte. Viele, viele Stunden im Kreis wie ein Karussell. Nur statt Feuerwehrauto, Einhorn und Polizeiauto drehen dort Lebewesen mit Bedürfnissen ihre Runden. Selten sieht man diese armen Tiere eine Pause machen. Doch wie sieht diese Pause aus? Wie sieht ihr Leben aus? Sehen sie jemals eine Weide, Paddock oder Box? Dürfen sie wie Pferde es nun mal tun herum rennen, grasen, in einer Herde leben? „Das Glück dieser Erde“ weiterlesen