Veröffentlicht in Denkarium, Kauf/Genussempfehlungen, Worte

Weitere geliebte Worte

Heute möchte ich mich nach viel zu langer Zeit mal wieder zu Wort melden. Je nach dem wie müde ich bin möchte ich heute zwei Artikel verfassen. Doch der andere wird denke ich etwas umfassender. Es ist das erste Mal das ich mir Notizen gemacht habe um daraus einen Blogartikel zu erstellen. Hier zunächst einmal ein wenig Tagebuch blogging und neue geliebte Worte. Mir viel wieder auf das ich die Worte Fräulein und Knilch sehr mag. Wobei bei Fräulein immer auf die Betonung zu achten ist. Ich meine damit ob das Wort als Drohung oder Schimpfwort oder eben doch als Kosename gedacht ist.

Das Wort das mir diese Woche am meisten auf den Nerv ging war der Grexit. Es ist einfach nur noch nervtötend und ohne wirkliche Bewegung. Ich überlege hier nun regelmäßig einmal in der Woche das Wort der Woche als Kategorie einzuführen. Ich möchte auch auf anderen Blogs gesehenen Wochenrückblick aufnehmen. Ich finde einfach das wir viel zu wenig über schönes bzw. vergangenes nachdenken und es würdigen. Auch an Pia’s Glücksmomente möchte ich ab und zu mit machen. Vielleicht schaffe ich es ja auch mal bei 12 von 12 mit zu machen mal sehen. Ich möchte nicht zu vieles von anderen übernehmen bzw. hier soll mein Inhalt, meine Gedanken, meine Meinungen festgehalten werden. Ich möchte mich nicht von „Event“ zu Event hangeln. Manche Ideen finde ich schön, so dass ich mir vorstellen könnte sie ab und an aufzugreifen. Jedoch soll das hier mein Baby bleiben.

Zurück zum Inhalt. Die Worte Rosenkavalie,Bauchpinseln, Bandsalat und Bratkartoffelverhältnis erheiterten mich. Wobei wohl eher ich das Bratkartoffelverhältnis des Chaosking bin. Wobei seine Omi ganz vorzüglich backt und mir seine Familie zu einer wahrhaft liebgwordenen, mich sehr liebenden Zweitfamilie geworden ist. Ich muss mir in Zukunft Worte die mir gefallen direkt irgendwo notieren. Im Moment ist mein Kopf zu sehr Sieb.

So nun zu den Ereignissen der letzten Tage. Von Samstag bis Montag waren wir bei meinen Eltern in Berlin. Was soll ich sagen? Die Zeit die ich wieder bei ihnen gelebt habe hat uns gut getan. Gerade meiner Mutter und mir. Wir haben viel miteinander geredet und vieles bereinigt. Ich habe mich wie schon sehr lange nicht mehr auf zu Hause gefreut. Es war so harmonisch und einfach schön. Meine Mutter sagte zum Abschied es wäre viel zu kurz gewesen. Stimmt dieses Mal sehe ich das auch so. Der Chaosking angelte Sonntags und ich wühlte mit meinen Eltern im Garten, wie auch schon am Tag zu vor. Überhaupt waren wir viel im Garten. Am Abend waren wir alle zusammen Sushi essen, für mich da ich kein Fischmensch bin in der vegetarischen Form. Diese Restaurants muss ich einfach einmal uneingeschränkt empfehlen. Einfach super lecker. Besonders die frittierten Dinge. Habe ich noch nirgends anderes gesehen. Trotz sehr guter Qualität ist der Preis recht gering. Wir zahlten für 4 Personen inklusive Getränke( mit 3 Hausgemachten Eistees dabei) unter 50 Euro und waren alle satt. Es gibt eine Happy Hour in der es noch günstiger ist. Einfach wahnsinnig lecker. Der Inhaber betreibt zwei Lokale das Any Sushi in der Hubertusstraße mit etwas größerer Karte und gemütlicherem/“gehoberenem“ Ambiente und das Akiko Sushi in der Ahornstraße. Dieses hat eher Imbissbudencharakter. Es herrscht dauernd Betrieb und Gewusel. Häufig stehen die Menschen bis auf die Straße. Viele nehmen Sushi mit oder holen Vorbestelltes ab. Schön ist das man am Tresen der Zubereitung einiger Sushikreationen zu sehen kann. Ein Riesenteam. Insgesamt sind denke ich um die 30 Menschen beschäftigt in beiden Lokalen. Diese befinden sich in Berlin Steglitz. Beide Straßen nur durch die Schlossstraße und ihrer Mittelinsel getrennt. Kann ich uneingeschränkt empfehlen. Auch die Sauberkeit ist unbedingt gegeben. Besonders bei Fisch sehr wichtig, wie ich finde. Allein der Durchlauf ist dabei ein wichtiger Faktor.

Nicht so schön war die Rückreise am Montag. Es w dauerte auf Grund von Staus sehr, sehr lange und wir waren sehr erschöpft. Vor der Rückfahrt trafen der Chaosking und ich uns mit einem alten Freund von mir. Ich übergab ihm einen Gilchristverband, den ich nicht mehr benötige er aber in seiner Firma an eine Dame und ihre Hilfsmittelausgabe weitergeben konnte. Wir trafen uns im Café Melanie. Auch dies kann ich guten Gewissens empfehlen. Gutes Frühstück und Kaffee, frisch gepresste Säfte und anderes zu humanen Preisen in gemütlicher Atmosphäre. Das tollste man kann bis 16 Uhr frühstücken. Es war ein schöner entspannter Vormittag. Ich freute mich das die beiden Männer ( irgendwie ist das noch nicht in meinem Kopf, dass man jetzt so erwachsen ist) sich so gut verstanden. Die Meinung dieses Freundes ist mir wichtig wir kennen uns schon sehr lange und unsere Bindung ist denke ich recht eng. Er sagte mir heute das er denkt der Chaosking wäre der richtige und wir würden gut zueinander passen. Der Chaosking wäre sehr liebevoll mit mir und das Necken ab und an wäre irgendwie niedlich. Na dann was will ich eigentlich. Ich habe jemand mit einer eigenen Meinung der mir auch mal ganz krass die Stirn bietet. Mir ist das wichtig. Jemand der mich nur anhimmelt und zu allem Ja sagt, hilft mir nicht mich zu entwickeln, aus Fehlern zu lernen und Fehler zu vermeiden. Ich war etwas angefressen, weil ich das Gefühl hatte der Chaosking redet zu wenig über das was in ihm vorgeht, alles mögliche Andere ist ihm wichtiger und mich richtig lieben ich weiß es nicht. All das ist Unfug. Männer sprechen halt häufig nicht über Gefühle und wenn man ein bisschen beobachtet und fragt erfährt man genug, mit einigem rücken sie auch so irgendwann raus. Vieles Anderes ist ihm wichtiger ist auch Unfug. Wir hocken so viel aufeinander machen so viel zusammen. Es ist wichtig auch mal Auszeit voneinander zu nehmen und sich mit Freunden zu treffen, seinen Hobbys nachgehen oder was weiß ich. Die Liebe er schickte mir heute ein Lied das ich mir anhören sollte, es würde zeigen was er für mich empfindet. Danach war ich zu Tränen gerührt.

Kaum waren diese Tränen getrocknet habe ich mich sehr aufgeregt. Nach 2 Stunden warten, trotz Termin teilte man mir mit das CT sei defekt und man habe es nicht auf die Schnelle nicht wieder repariert bekommen. Ich solle doch morgen anrufen und einen neuen Termin machen. Bor ich hatte Puls und Blutdruck. Wer weiß wann ich wieder nen Termin bekomme als Kassenpatient. Ist ja nur ein möglicher Tumor. Bor ey. Wuuuuzaaa. So nun gehe ich ins Bett zum Chaosking und schreibe meinen Artikel aus dem Nähkästchen mit Gesellschaftskritik erst morgen.

Danke Slowi für die Idee dafür, sie entwickelte sich bei unserem Gespräch darüber. So ich bin raus gute Nacht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s